Nennt es bloß nicht SEO!

Es reicht. SEO ist tot. Eigentlich hat sie nie existiert. Das ist ein alternativer Fakt. Post-faktisch. Kümmert euch um die Menschen und ihre Bedürfnisse. Wir benötigen kein SEO. Es geht nicht um Maschinen. Kommt damit klar.

Nennt es nicht SEO – Wir leben im mobilen Zeitalter!

80% von Facebooks Traffic ist mobil. Der Absatz von Smartphones steigt unaufhörlich. In manchen Teilen der Welt ist das Smartphone das einzige Tor zur Welt. Hört endlich auf responsive Design in die SEO Ecke zu schieben. Die geräteunabhängige Erreichbarkeit ist im mobilen Zeitalter überlebensnotwendig.

Nennt es einfach nicht SEO – Es geht um Datenschutz!

HTTPS: Die verschlüsselte Kommunikation ist nicht neu. Denkt an die Privatsphäre, denkt an den Datenschutz. Warum sollten Daten offen durch das Netz geschickt werden? Und warum bitte wird das Protokoll https:// als Ranking-Faktor untersucht? Who cares?

Das ist kein SEO – Die Welt dreht sich immer schneller!

Ungeduld ist überall und übermächtig. Die Langsamen werden gefressen. Zeit ist Geld. Amazon kann ein Lied davon singen. Setzt bitte alles daran, die Webseiten pfeilschnell zu laden. Das hat mit einer Suchmaschienenoptimierung nichts zu tun.

Nennt es bloß nicht SEO – Relevanz schlägt Werbung!

Wir haben für Spammer keine Zeit. Und wir wollen keine aufgeblasenen Nullinhalte. Gebt uns die relevanten Inhalte. Und spart euch den Rest. Und Werbung hat ihre Wirkung online verloren. Dann lieber echt gemeintes Content Marketing. Und zu wirkungsvollen Inhalten habe ich gleich noch eine wertvolle Empfehlung: https://karlkratz.de/onlinemarketing-blog/gute-inhalte/

Und was ist jetzt mit der Suchmaschine Google?

Natürlich freuen wir uns, wenn Besucher über diverse Channels auf unser digitales Angebot gelangen. Aber hey! Google hat eigene Interessen. Es geht ums Business. Es geht um Geld. Google hat die Suchmaschine nur, um die dahinterstehende künstliche Intelligenz zu entwickeln und alle trainieren fleißig die Maschine.

Und Keywords?

Google muss beständig besser werden, um Marktanteile zu halten. Panda, Hummingbird und machine learning. Alles Leistungen, um Inhalte zu verstehen. Wir wir Menschen sie verstehen. Es ist noch ein weiter Weg. Mussten wir nicht schon immer die Sprache unsere Kunden sprechen?

Wie ist eure Meinung? Müssen wir den Begriff SEO beerdigen?

Ein Gedanke zu „Nennt es bloß nicht SEO!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

87 − = 77